Müssen Überstunden geleistet werden ?

| Arbeitsvertrag

Müssen Überstunden von Arbeitnehmern geleistet werden ?

Überstunden sind für die meisten Arbeitnehmer ein ständiges Thema: Die einen sind wegen des zusätzlichen Verdienstes hierauf erpicht, andere beharren auf pünktlichem Feierabend.

Begrifflich liegen Überstunden vor, wenn der Arbeitnehmer über die nach seinem Arbeitsvertrag oder dem im Tarifvertrag vorgesehen normalen Arbeitszeit hinaus arbeitet. Zur Ableistung von Überstunden ist der Arbeitnehmer nicht ohne weiteres aufgrund einen Anordnung des Arbeitgebers verpflichtet. Manchmal sieht der Arbeitsvertrag vor, ob und in welchem Umfang Überstunden gearbeitet werden müssen. Auch Tarifverträge beinhalten regelmäßig das Recht des Arbeitgebers, Überstunden anzuordnen.

Ohne entsprechende ausdrückliche Regelungen ist der Arbeitnehmer dennoch aufgrund seiner Treuepflicht zu Überstunden verpflichtet. Voraussetzung ist dann aber, dass ein Notfall für das Unternehmen vorliegt oder sonstige aussergewöhnliche Fälle, die für den Arbeitgeber nicht vorhersehbar und damit nicht anders planbar waren, so dass die Mitarbeiter zur Abwendung von Gefahren oder Schäden für den Betrieb zusätzlich arbeiten müssen.

Selbst wenn über eine länger Zeit hin regelmäßig Überstunden geleistet werden, hat kein Arbeitnehmer Anspruch darauf, dauerhaft Überstunden arbeiten zu dürfen. Existiert im Unternehmen ein Betriebsrat, muss dieser vor der Anordnung der Überstunden stets informiert werden und den Überstunden zustimmen. Ansonsten ist die Anordnung unzulässig.

Teilzeitbeschäftigte, die ja bewusst nicht die volle Arbeitszeit arbeiten wollen, sind nicht zu Überstunden verpflichtet, es sei denn, auch für sie gilt ein Tarifvertrag, der die Verpflichtung zu Überstunden vorsieht. Die Überstunden sind zu bezahlen, entweder durch Auszahlung der Überstunden oder durch Gewährung zusätzlicher bezahlter Freizeit. Ansprüche auf Überstunden-Zuschläge gibt es nicht mehr per Gesetz, sondern nur bei entsprechender Regelung im Arbeits- oder Tarifvertrag.

Weigert sich ein Arbeitnehmer, berechtigt angeordnete Überstunden zu leisten, darf ihm zwar nicht fristlos, aber nach vorangegangener Abmahnung fristgemäß gekündigt werden (LAG Schleswig-Holstein, Urteil vom 20.08.2001, 3 Sa 224/01).

 

 

Fragen Sie Ihren Anwalt
Fragen zum Thema bezahlte Überstunden oder Allgemein zum Thema Arbeitsrecht beantwortet Ihnen unser Fachanwalt für Arbeitsrecht bei Martens & Vogler in Hamburg jederzeit gerne.

 

Bildquellenangabe: Bernd Kasper  / pixelio.de


Keine Kommentare

Kommentarfunktion geschlossen.